URI-Deutschland

Herzlich willkommen auf den Internet-Seiten des URI-Deutschland e.V.



An open letter to concerned citizens around the world, 

30 January 2017 - As we witness the events unfolding in the United States, we at the United Religions Initiative (URI) reject any call from anyone that encourages behavior which diminishes the humanity of others. We are a global network comprised of people of all traditions, all beliefs, all nationalities, all races and cultures, all genders and sexualities, and all ages, and we choose to honor the wisdom and beauty of all our sisters and brothers in this global family.  We are a movement of people of all religions, spiritual expressions, and Indigenous traditions who stand together against the forces of violence, extremism, oppression, and prejudice.

READ MORE --->

 

Oman unterstützt Internationalen Tag für Toleranz



Anlässlich des Internationalen UN-Tag für Toleranz hat der Oman am 16. November 2016 eine Konferenz zu diesem Thema veranstaltet. Die Konferenz wurde vom omanischen Ministerium für relgiöse Stiftungen und Angelegenheiten finanziert.

Vertreter der UNESCO, von interreligiösen Gruppen und Bildungsträgern aus aller Welt diskutierten zusammen mit dem omanischen Minister die Rolle des Oman im interreligiösen Dialog. Stellvertretend f ür URI Europe nahm Frau Karimah Stauch vom
DML Bonn CC an der Tagung teil...>


Keine Gewalt im Namen Gottes!
Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden

Erklärung des Gesprächskreises "Christen und Muslime" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken vom 24. Mai 2016

Als Christen und Muslime glauben wir an Gottes Gerechtigkeit,
Güte und Barmherzigkeit. Wir sehen und erleben weltweit gewalttätige Ereignisse und Strukturen. Wir glauben
an die Zusage und die Wegleitung Gottes. Deshalb treten wir für ein friedliches und barmherziges Miteinander aller Menschen ein. Wir sehen uns aufgerufen, jeder Form von Gewalt, Unterdrückung, Unrecht, Unfrieden, Not und Angst entgegenzuwirken.

Uns verbindet die Hoffnung, dass der Friede Gottes unser Denken, Fühlen und Handeln bestimmt und wir so an einer friedlichen Welt und gelingenden menschlichen Beziehungen
mitwirken können. Als Gesprächskreis erteilen wir jedweder
vermeintlich religiös motivierten Gewalt und dem Missbrauch unserer Religionen eine klare Absage: Unsere Gemeinschaften dürfen nicht müde werden zu widersprechen.
Gemeinsam erklären wir... Lesen Sie hier den vollständigen Text...

Übrigens: An der Ausarbeitung des Textes arbeitete mit als Mitglied des ZdK das Gründungsmitglied des URI-Deutschland e.V. und Bundespräses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Pfarrer Johannes Stein.

Text zusätzlich in türkischer und arabischer Sprache...

Sind finden den Text auch auf den Seiten des ZdK.